Suchtfrei-leben-Weggefaehrten-finden-quad

Weggefährten finden

Etwa 3% der Menschen in Deutschland verzichten komplett auf Alkohol. Manchen schmeckt er einfach nicht, andere haben religiöse Gründe oder gesundheitliche.

Trockene Alkoholiker/innen erkennt man nicht auf der Straße. Dabei begegnen uns statistisch gesehen sicher regelmäßig welche. Gibt es auch im direkten Umfeld keine/n Betroffene/n, kann es so wirken, als wäre ich mit meiner Suchterkrankung ein Exot. Alleine. Eine falsche Vermutung, die auf´s Selbstwertgefühl drücken kann.

Wir sind viele!

Umso wichtiger, dass wir Kontakt zu anderen Betroffenen finden. Mit Menschen zu reden, die die selben Erfahrungen gemacht haben, wie ich und die wissen, wie sich Abhängigkeit anfühlt, ist unheimlich befreiend.

Auch kannst du von ihren Erfahrungen profitieren und findest Verständnis. Das ist es, was Selbsthilfegruppen so wertvoll macht. In vertraulicher Runde, kannst du über deine Erfahrungen aus der nassen und trockenen Zeit sprechen. Dinge verarbeiten und dir Alltagstipps holen.

Dabei ist es egal, welcher Name über der Tür steht, ob nun Anonyme Alkoholiker, Kreuzbund, Blaues Kreuz, Guttempler oder eine freie Gruppe.

Gemeinsam ist suchtfreies Leben leichter!